Bayern

Aktuelle Neuigkeiten und Hinweise

Informationen zu Regelveranstaltungen und Elterngruppen nutzen Sie bitte den Link. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich mit ihrem Anliegen an info@dghk-bayern.de

Weitere Informationen über die DGhK erhalten Sie auch in Facebook.

*******************************************************************************

DGhK Bayern e.V. ist auch dieses Jahr mit einem Stand auf der Forscha vertreten. Erstmals findet im Rahmen der Forscha ein Schulfreitag statt. An diesem Tag sind ErzieherInnen und LehrerInnen mit ihren Schülergruppen eingeladen, die Angebote der Forscha zu erkunden. Die  DGhK Bayern bietet in diesem Rahmen eine Lehrerfortbildung zum Thema "Erkennen und Fördern hochbegabter Schülerinnen und Schüler" an. Lehrer/innen können sich kostenfrei für diese Veranstaltung auf der Webseite der Forscha anmelden.

  fo_2017_forscha_500x150px.jpg

********************************************************************************

Am 6. November veranstaltet die DGhK Bayern e.V. zusammen mit der Ludwig‐Maximilians‐Universität München, Department für Psychologie und Pädagogik einen Vortrag zum Thema:"Förderung hochbegabter Kinder: Enrichment oder Akzeleration?" Als Referentin konnten wir Frau Dr. Annette Heinbokel gewinnen. Details zu dem Vortrag finden Sie hier.

********************************************************************************

DGhK in Bayern akkreditiert als EUROPEAN TALENT POINT!

Im Februar 2017 wurde die DGhK in Bayern ausgezeichnet als „European Talent Point“ im neuen South German Talent Centre. Dieses ist wiederum Teil des European Talent Support Networks (ETSN), das im Jahr 2014 mit Unterstützung der ECHA (European Council for High Ability) gebildet wurde und mittlerweile mehr als 300 Organisationen aus 39 Ländern umfasst.
Wir sind stolz darauf, Teil dieses großen europäischen Netzwerks zu sein, das sich zum Ziel gesetzt hat, die öffentliche Wahrnehmung für Hochbegabung zu schärfen und die Zusammenarbeit von Experten auf dem Feld der Begabungsförderung auszubauen.

Mehr dazu unter http://talentcentre.de/net…/european-talent-support-network/

Zertifikat_DGHK Bayern.jpg

********************************************************************************

Die DGhK ist auch im Jahr 2017 wieder mit einem eigenen Stand auf den "Bildungstagen München" - am Wochenende 4./5.2.2017 freuen wir uns auf Sie und Euch.

Am Sonntag, den 5.2. um 12 Uhr hält B. Saring, 2. Vorsitzende im Vorstand, einen Vortrag mit dem Titel "Kluge Kinder - klug begleiten".

Das ganze Veranstaltungsprogramm hier zum Download: http://www.bildungstage-muenchen.de/besucher/programm/

********************************************************************************

Das Bayerische Kultusministerium stellt bei der Begabtenförderung den einzelnen Schüler in den Mittelpunkt - unabhängig von der jeweiligen Schulart.

Alle Elemente der Förderung sind auf der Seite des Kultusministeriums nachzulesen:

https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/4600.html

*******************************************************************************

Unterstützung der "Initiative zu Verringerung von Fehldiagnosen". Auf dem Bildungskongress in Münster hat sich die „Initiative zur Verringerung des Risikos einer klinischen Fehldiagnose bei hochbegabten Kindern“ erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.  Details können Sie dem Flyer-Fehldiagnosen entnehmen.

*********************************************************************

Elitenetzwerk Bayern: Sechs neue Elitestudiengänge werden eingerichtet
Passgenaue Förderung besonders begabter Studierender und herausragender Talente: Das Elitenetzwerk Bayern fördert ab 2016 sechs neue Elitestudiengänge in Natur- und Ingenieurwissenschaften, Mathematik. Infos

******************************************************************************

Zum Abschluss eines gelungenen Bildungskongresses in Münster. Karg-Stiftung und ICBF-Stiftung überreichen "Münstersche Empfehlungen zur Förderung besonders begabter und leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler" an Kultusministerkonferenz: Zum Download bei http://www.icbfkongress.de/

******************************************************************************

Kultusministerkonferenz beschließt „Förderstrategie für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler“
 
Am 12. Juni 2015 veröffentlichte die Kultusministerkonferenz ihren aktuellen Beschluss zur „Förderstrategie für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler“. Für Interessierte halten wir hier den Link zum Beschluss bereit. Der Bundesvorstand der DGhK nimmt in einer Presseerklärung Stellung zum diesem richtungsweisenden Beschluss:
BERLIN. Für den Bundesvorstand und die 15 Regionalvereine der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind ist ein Zwischenziel erreicht: Mit der Verabschiedung der Förderstrategie werden die meisten der im Jahr 2011 formulierten „Bildungspolitischen Forderungen“ erfüllt.

Mit der Formulierung der KMK: „Die Individualisierung von Lernprozessen bedeutet, für alle Schülerinnen und Schüler Lernbedingungen zu schaffen, die ihnen eine optimale Entfaltung ihrer Potentiale ermöglichen und ihnen die ihrer individuellen Leistungsfähigkeit entsprechende bestmögliche Bildung zu vermitteln“ wird die Forderung der DGhK: „Jedes Kind hat das Recht auf bestmögliche Bildung. Unterricht, der allen Kindern gerecht wird, kann es ohne individuelle Förderung nicht geben.“ mehr als nur aufgegriffen.

Die Empfehlungen der Förderstrategie sind umfassend und erstrecken sich auf Diagnostik, schulische Förderung in ihren verschiedenen Organisationsformen und auf die Lehrerbildung sowie die Evaluation der Maßnahmen. Dabei sollen nicht nur die bereits hochleistenden Schülerinnen und Schüler gefördert werden, die Zielgruppe wird ausdrücklich auf die Schülerinnen und Schüler ausgedehnt, deren Potentiale es zu erkennen und durch gezielte Anregung und Förderung zu entfalten gilt. „Hiermit wird deutlich, dass es eben nicht nur um die Leistungsstarken geht, sondern alle Kinder in ihren Begabungen erkannt und anerkannt werden müssen“ freut sich Martina Rosenboom, Präsidentin der DGhK. „Es geht eben nicht um Elite, die Auswahl der wenigen, sondern um eine Orientierung auf die Stärken aller Kinder. Nur so können besondere Begabungen frühzeitig gefördert werden.“

Unter Punkt III der Förderstrategie geht es um die Umsetzung in den Bundesländern, die die DGhK mit den Aktiven in den Regionalvereinen vor Ort gern weiter unterstützt und begleitet. Hier heißt es: „In den Schulgesetzen der Länder kommt der individuellen Förderung aller Schülerinnen und Schüler ein besonderer Stellenwert zu. Vielfach wird formuliert, dass alle Schulen die Aufgabe haben, alle Schülerinnen und Schüler zu fördern und in ihrer Lernentwicklung individuell zu unterstützen, sowohl innerhalb des Unterrichts als auch durch schulergänzende Maßnahmen.“

Dieser Punkt macht deutlich, dass die DGhK mit ihrem Ansatz, schulische und außerschulische Förderung zu verknüpfen, Eltern und Schule anzusprechen sowie Kinder interessenorientiert zu fördern, die entscheidenden Ziele verfolgt.

23. Juni 2015
DGhK - Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V.

 *********************************************************************

Öffentlichwirksame Arbeit der DGhK München/Bayern!
Das Bayerische Kultusministerium hat jüngst angekündigt,  leistungsstarke Schüler vermehrt fördern zu wollen.
Der Münchner Merkur nimmt im April 2015 diese Entwicklung zum Anlass, aktuell über schulische Begabtenförderung in München zu berichten. Auch die DGhK kommt hier zu Wort - und macht damit in einer der fünf auflagenstärksten Tageszeitungen in München auf ihr Anliegen und Beratungsangebote aufmerksam! Hier geht's zum Bericht im Münchner Merkur: Artikel im Münchner Merkur

**********************************************************************

8 bayerische Gymnasien künftig Kompetenzzentren für Hochbegabung
Hocherfreut nehmen wir zur Kenntnis, dass das bayerische Kultusministerium am 28.1.2015 angekündigt hat, die Begabtenförderung an den Gymnasien erheblich zu verstärken. Anscheinend haben unsere seit Jahren bei den Verantwortlichen vorgetragenen Anregungen - zuletzt unser 5-Punkte Katalog im Sommer 2014 - offene Ohren gefunden. Unser Dank gilt allen Beteiligten.

Zur Presseerklärung

*********************************************************************

Bildungspolitische Initiative

DGhK legt einen „5-Punkte-Katalog zur Förderung besonders begabter Kinder in Bayern“ vor

Aufgabe der DGhK/Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V. ist es unter anderem, Einfluss zu nehmen und uns für die Förderung besonders begabter Kinder und Jugendlicher auch auf landespolitischer Ebene einzusetzen. Der Vorstand des DGhK-Regionalvereins München/Bayern hat daher – auch in Anlehnung an die jüngste DGhK-Initiative in Hamburg - einen 5-Punkte-Katalog zur Förderung besonders begabter Kinder in Bayern verfasst. Dieser wurde im Juli durch Julia Seidl-Jakob (1. Vorsitzende) und Barbara Saring (2. Vorsitzende) offiziell – und auch im Namen des RV Nordbayern - an die beiden Staatssekretäre im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Herrn Georg Eisenreich und Herrn Bernd Sibler überreicht. Darüberhinaus wurde der Bayerische  Philologenverband  (Verband der Lehrer an Gymnasien und Beruflichen Oberschulen) ins Boot geholt und der 5-Punkte-Katalog dem Vorsitzenden, Herrn Max Schmidt, im Rahmen eines Gymnasialkongresses in München übergeben. Die Übergabe des 5-Punkte-Katalogs war verbunden mit dem Wunsch, dieser möge Eingang und Berücksichtigung finden in der aktuellen bildungspolitischen Debatte. Zwar seien in Bayern zahlreiche Maßnahmen der Begabtenförderung in den vergangenen Jahren auf den Weg gebracht worden, in der ehrenamtlichen Beratungstätigkeit der DGhK wird jedoch deutlich, dass diese noch nicht ausreichend Umsetzung in der Breite gefunden haben. Die persönlichen Übergabegespräche verliefen in freundlicher und konzentrierter Atmosphäre, man begrüßte außerordentlich dieses Engagement seitens der DGhK und sicherte die Berücksichtigung des Punktekatalogs im weiteren Dialog-Prozess zu. Die DGhK in Bayern freut sich, die laufende bildungspolitische Diskussion nutzen zu können, um auf die besonderen Bedürfnisse hochbegabter Kinder und ihrer Familien aufmerksam zu machen und konkrete Vorschläge für eine institutionalisierte Förderung vorzulegen. Weitere Gespräche auf landespolitischer Ebene und eine aktive Fortführung dieser Initiative sollen folgen. Zum Download des 5-Punkte-Katalogs.

UEbergabefoto-hp[1].jpg

Max Schmidt, 1. Vorsitzender des Bayerischen Philologenverbandes, und Barbara Saring, 2. Vorsitzende der DGhK München/Bayern (10.07.2014)

IMG_4646i3[1].jpg

Julia Seidl-Jakob, 1. Vorsitzende der DGhK München/Bayern, und Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (23.07.2014)

*******************************************************************

Kinder-Uni Straubing: http://www.kinderuni-straubing.de/.

*******************************************************************

Kinder-Uni München: http://www.kinderuni-muenchen.de/.

Wie auch in den letzten Jahren sind Kinder von DGhK-Mitgliedsfamilien schon ab 6 Jahren für die Vorlesungen zugelassen (reguläres Mindestalter: 8 Jahre).

Seit diesem Semester gilt die Regelung, dass sich alle DGhK-Mitglieder bitte über ein Formular bei der KinderUni anmelden: http://www.kinderuni-muenchen.de/einschreibung/. Im Textfeld "Nachricht" geben Sie bitte an, dass Sie Mitglied bei der DGhK sind, wenn das angemeldete Kind jünger als 8 Jahre ist.
*******************************************************************
Das Referat Lehrerfortbildung der DGhK bietet ein Beratungstelefon ausschließlich für Lehrkräfte an.
Dienstags, in der Zeit von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr unter der Rufnummer 0800 - 23 42 28 64 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz), können Lehrkräfte sich rund um das Thema Hochbegabung bundesweit informieren. Selbstverständlich werden alle Anfragen vertraulich behandelt.
Den enstpechenden Flyer können Sie sich hier herunterladen.
**********************************************************************
Der KUBUS
Der Kubus ist eine Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 15 und 25, für die das Thema Hochbegabung eine Rolle spielt. Über die Internetseite KUBUS kann man sich in Foren und Chats austauschen, Treffen planen und neue Leute kennenlernen!
Einfach mal Kontakt aufnehmen!
**********************************************************************
Modellklasse für begabte Kinder
Seit dem Schuljahr 2009/2010 führt das Comenius-Gymnasium Deggendorf sehr erfolgreich ab der 5. Jahrgangstufe eine eigene Klasse für begabte Schüler. Das sind nicht nur die Klassenbesten, sondern Kinder, die wissbegierig sind, eine schnelle Auffassungsgabe haben oder durch kreative Problemlösungsvorschläge auffallen. Viele Eltern äußerten sich sehr positiv über die Entwicklung ihrer Kinder in der Modellklasse.
Weitere Informationen gibt es beim Comenius-Gymnasium, Frau OStDin Alt
oder Frau Dipl.Soz.Päd. Seidl-Jakob von der DGhK-Gruppe Deggendorf.
Infos unter: 0991-321 35 oder vorstand@dghkmuenchenbayern.de
**********************************************************************