Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind – DGhK

Die Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.V. (DGhK) wurde 1978 von Wissenschaftlern und Lehrern gegründet. Mittlerweile gehören unserer Gesellschaft über 3.000 Mitglieder an, wobei jedes dieser Mitglieder für eine ganze Familie oder eine ganze Schule steht.

Die DGhK ist ein bundesweit tätiger gemeinnütziger Verein, der sich für die Förderung hochbegabter Kinder und Jugendlicher einsetzt. Er ist gegliedert in einen Bundesverein und vierzehn Regionalvereine.

Der Vereinszweck wird erreicht durch:

  • Beratung hochbegabter Kinder und ihrer Eltern
  • Elterngesprächskreise
  • Förderangebote für hochbegabte Kinder
  • Beratung und Fortbildung für Lehrer und Erzieher
  • Herausgabe der Vereinszeitschrift Labyrinth
  • Aufstellung von „Bildungspolitischen Forderungen“
  • Vernetzung mit in- und ausländischen Organisationen

Hier zum Download der Tätigkeitsbericht des Bundesvereins für das Jahr 2015.

Die Mitgliedschaft in der DGhK kostet 75 € pro Familie und Jahr; Bildungsinstitutionen können für 30 € pro Jahr beitreten. Ein Beitrittsformular finden Sie unter Downloads.

Von hochbegabten Kindern wird im Allgemeinen erwartet, dass sie sich ihren Anlagen gemäß ohne besondere erzieherische Maßnahmen entfalten. Eine solche Erwartung ist indessen als Regel nicht gerechtfertigt: Gerade das hochbegabte Kind, dessen intellektuelle Lernfähigkeit vielfach nicht voll beansprucht wird, bedarf in besonderer Weise der Anregung und Förderung wie auch der Geduld, Toleranz und Ermutigung, wenn es zu sich und seinen Fähigkeiten Vertrauen finden soll.
(Aus der Präambel der Satzung der DGhK)