Niedersachsen/Bremen

Elternseminare

Eine Seminarreihe für Eltern im Bereich Hochbegabung

f7bc84fb-32ab-42a9-9e77-300b61f8cbab.jpg lternseminare - kompetent, konsequent und gelassen

Nach Durchsicht der Rückmeldungen unseres Symposiums im September 2013 wurde uns klar, dass sehr vielen Eltern an mehr Informationen zur Hochbegabung gelegen ist als „nur“ Elternabend oder ein Stammtisch. Auf der anderen Seite sind Fachvorträge zu selten, zu groß und gehen nicht auf das Vorwissen ein.

Deswegen bieten wir seit Januar 2014 Seminare für Eltern hochbegabter Kinder an.

Aus den drei Themenspeichern

1.) Leben in der Familie

2.) Persönlichkeitsentwicklung

3.) Umgang mit Institutionen (Schule, Kindergarten, Krippe)

haben wir Seminare entwickelt, die das Wissen der Eltern über Hochbegabung erweitern und ihnen helfen sollen, das tägliche Leben mit hochbegabten Kindern langfristig entspannter zu gestalten (s. auch Labyrinth 117, S. 28).

Aus den Seminarangeboten können Eltern frei wählen, so wie es den Bedürfnissen der eigenen Familie entgegenkommt. Hierbei sind die Vortragsangebote nicht einmalig, sondern werden sich turnusmäßig wiederholen und/oder auch auf Anfrage angeboten werden.

Allen Seminaren gemein ist, dass auf Einzelfälle dort nicht eingegangen wird. Dazu sind die Elternabende auch weiterhin der richtige Ort.

Die Referentinnen sind ECHA-Coaches der DGhK im Regionalverein Niedersachsen/Bremen; diese haben an der Uni Münster eine einjährige Weiterbildung in diesem Bereich absolviert (mehr Infos dazu s. http://www.icbf.de/arbeitsschwerpunkte/aus-und-weiterbildung/specialist-in-coaching-the-gifted).

Um bei der Teilnahme von Eltern ‚neu im Thema‘ nicht in jedem Vortrag auf notwendige Grundlagen zurückkehren zu müssen, ist eine Teilnahme am Basisseminar verpflichtend. Diese Basics werden mehrmals im Jahr an unterschiedlichen Veranstaltungsorten in unserem RV angeboten. Erst danach stehen Ihnen die Seminare aus den Themenspeichern offen, in denen dann direkt auf dieses Vorwissen aufgebaut wird.

Diese Elternseminare liegen außerhalb der ehrenamtlichen Tätigkeit unserer Beraterinnen und es entstehen Teilnahmekosten. Diese staffeln sich für Mitgliedern und Nichtmitgliedern. Die Teilnehmerzahl in jedem Seminar ist auf höchstens 20 Zuhörer begrenzt.

Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebestätigung und wird auf Wunsch über einen Mailverteiler über das Vortragsangebot informiert.

 

Themenübersicht:

Kurs-Nr.

Titel

Inhalt

A

Grundlagen

bringt alle Zuhörer auf den nötigen Grundwissensstand für die anderen Seminare

B

Konsequenz in der Erziehung

Regeln in der Erziehung hochbegabter Kinder bewusst entwickeln und richtig einsetzen

C

Mit kreativen Ideen flexibel erziehen

Die Erziehung hochbegabter Kinder geht nur selten geradeaus. Wir geben Anstöße, diese Herausforderung gelassen annehmen zu können.

D

Hochbegabung entdecken und erkennen

Hochbegabung ist nicht auf Schule und Noten beschränkt, sie kann sich im Familienalltag an vielen Stellen zeigen.

E

Praktische Förderung in der Familie

Interessen- und bedürfnisorientierte Angebote finden.

K

Umgang mit IQ-Tests

Was kann man aus einem Test lesen und wie geht man damit um. Wann und warum brauche ich eine Testung? Ich sehe die Begabung meines Kindes doch.

Achtung: Keine Testanalyse

L

Begabung als Geschenk

Den Blick auf das Positive richten, Stärken stärken

M

Geschlechterrollen

Hochbegabte Mädchen sind anders - Jungen auch! Fallstricke erkennen

N

Kinder doppelt anders

Kombinationen von Hochbegabung mit Legasthenie, ADS  Wahrnehmungsstörungen etc.

S

Kindergarten

Auch sehr kleine Kinder sind hochbegabt und haben Bedürfnisse, die sie von anderen Kindern unterscheiden.

T

Grundschule

Möglichkeiten der Förderung in der GS

U

Realschule/Gymnasium Sek I

Gymnasialstoff allein reicht manchmal nicht aus

V

Gymnasium Sek II

Fördermöglichkeiten in Sek II

W

 

 

X

Akzeleration und Enrichment als mögliche Werkzeuge der Begabungsförderung

Fördermaßnahmen mit der Schule abstimmen und das Kind begleiten. Grenzen von Methoden erkennen und Angebote bereichern

Y

Akzeleration und Enrichment

Auswirkungen von Akzeleration (oder dessen Ausbleiben) auf das Familienleben

 Ihre Fragen senden Sie uns bitte an info@dghk-nds-hb.de